Hallo Finanzwelt!

Mein Name ist Manuela, ich komme aus Österreich und bin 28 Jahre alt. In der Schule gab es leider kein Schulfach zum Thema Finanzen.

Deshalb habe ich mich nie damit auseinandergesetzt.

Es wurde mir zwar ständig gesagt, wie wichtig es ist zu sparen, jedoch hat mir niemand beigebracht, wie ich mein Geld investieren und somit vermehren kann.

Bisher  war meine Meinung zu Geld typisch österreichisch: Am Sparbuch ist das Geld sicher, ein Bausparvertrag ein Muss und eine Lebensversicherung eine gute Altersvorsorge.

Durch Zufälle bin ich immer wieder über Finanzblogs gestolpert. Mein Interesse war geweckt und ich fing an, mich selbst um mein Geld zu kümmern.

Beim Lesen von Finanzblogs fiel mir auf, dass die meisten Blogs von Männern geschrieben werden. Frauen interessieren sich wenig oder gar nicht für Finanzen, was ich auch im Bekanntenkreis festgestellt habe.

Dabei dreht sich doch immer alles ums Geld. Auf vielen Finanzblogs geht es um Aktien, Rendite und Dividenden.

Außer Acht gelassen wird oft die Einstellung zu Geld und wie man mit Geld umgeht. Beim Vermögensaufbau gehen Männer anders vor als Frauen.

Männer rechnen so gut wie nie mit Ausfallzeiten, wie beispielsweise Karenzzeiten.

Noch immer bleibt ein Großteil der Frauen bei den Kindern zuhause . Frauen verdienen nicht nur weniger, sondern müssen oft auch ihre Karriere für die Familienplanung zurücklassen oder aussetzen.

Dadurch sind Frauen im Alter viel öfter von Altersarmut betroffen als Männer.

Des Weiteren fangen Männer viel früher an, fürs Alter vorzusorgen. Und auch ich bin mit meinen 28 Jahren eine Spätzünderin was Finanzen angeht.

Ich mache mir viele Gedanken zu oben genannten Themen, wie ich Geld sparen, mehr verdienen und wie ich es investieren kann.

Deshalb schreibe ich auch diesen Blog. Ich will hier meine Erfahrungen zum Vermögensaufbau festhalten, typische Frauenthemen (im Bezug auf Finanzen) beleuchten und Frauen motivieren, sich selbst um ihre Finanzen zu kümmern und Vorsorge fürs Alter zu treffen.

Ich wünsche dir viel Spaß auf meinem Blog.

 

Foto: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.